hands on, adjustment & alignment

Yogatherapie für Rücken, Schulter & Nacken

mit Meret Hackenberg 

 

 

Sonntag, 29. Okt. 23, von 9 – 16 Uhr im aurum loft Neuburg

Für alle geeignet, mit oder ohne Yogaerfahrung!

Die Ausrichtung (alignment) des Körpers im Asana ist die Grundlage einer gesunden Yogapraxis & Yogatherapie für den Bewegungsapparat. Gleichzeitig vertiefst du deine Kenntnisse der´hands on´, denn, je sicherer du die ´hands on´ weitergeben kannst, je wirkungsvoller sind sie

 

Alignment, Adjustment, Variationen & Hilfsmittel für alle Asana Gruppen

 Beschreibung

 

Die gute Ausrichtung (alignment) macht ein Asana harmonischer, gesünder und vor allem wirkungsvoller. Gelenke werden geschont, verkürzte Muskeln gedehnt und schwache gekräftigt. Durch das realignment des Körpers werden funktionelle und strukturelle Dysbalancen gemildert oder können sogar ganz aufgelöst werden. Yogatherapie vom Feinsten 😊

 

Um das alignment im Asana zu verstehen, braucht es eine Korrektur (adjustment). Die kann verbal oder als ´hands on´ gegeben werden. Das Ziel des Tages ist Vertrauen in deine Korrekturen zu kriegen, was wir für alle Asana-Gruppen üben werden. Wichtig ist auch das body reading um zu sehen, welche Korrektur am Wichtigsten ist.

 

Je sicherer du die ´hands on´ weitergeben kannst, je wirkungsvoller sind sie

 

Weiter werden wir mit verschiedenen Hilfsmitteln arbeiten, um die Asanas in ein wohltuendes alignment zu bringen.

 

 

Themen sind:

  • Adjustment, hands on und Hilfsmittel für alle Asana-Gruppen
  • Body reading – die verschiedenen Körper lesen lernen
  • Viel Praxis zu zweit
  • Alignment nach B.K.S. Iyengar
  • Energie der Hände & deren Wirkung
  • Sicherheit und Vertrauen für Hilfestellung und Korrektur im Unterricht
  • Eine gesunde Weiterentwicklung deiner eigenen Asana Praxis

 

Kosten & Buchung:

Buchung normal

Teilnehmergebühr normal: 180,- Euro

 

Yoga Alliance anerkannte Weiterbildung

  

 

Meret Hackenberg E-RYT 500 AYA, YACEP

 

Meret übt bereits seit zwölf Jahren Pranayama. Seit acht Jahren praktiziert sie fast täglich die Kriya- und Pranayama-Praxis nach der Tradition des Kaivalyadhama Ashrams. Ihre drei Aufenthalte im Ashram liessen sie tief in den Energiekörper eintauchen und öffnete ihr den Zugang zur indischen Tradition.